RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BIOGRAFIEN - SCHICKSAL - ERFAHRUNGEN » Bios, Schicksal & Erfahrungen D - F » [Schicksal] Ebels, Dieter - Helene, eine Kriegskindheit 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13504
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Ebels, Dieter - Helene, eine Kriegskindheit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Dieter Ebels
Titel: Helene - Eine Kriegskindheit
Originaltitel: -
Verlag: Wagner, Gelnhausen
Erschienen: 2007/ 4
ISBN-10: 3866830742
ISBN-13: 978-3866830745
Seiten: 401
Einband: TB
Serie: -


Autorenportrait
Zitat:
Der in Duisburg geborene Autor, Dieter Ebels, lässt sich in kein literarisches Genre festlegen. Sein Metier reicht von Gedichten und Stadtgeschichte bis hin zu Humoreske und spannenden Abenteuerromanen. Mit seinem Buch "Helene - Eine Kriegskindheit" hat er auf beeindruckende Weise ein dramaturgisches Thema aufgegriffen, welches auch in der heutigen Zeit seine Aktualität nicht verloren hat.
Quelle: http://dieterebels.blog.de/

Inhaltsangabe:
Zitat:
Deutschland in den Jahren des Zweiten Weltkrieges. Besonders in den großen Industriestädten zermürben ständige Bombenangriffe die Bevölkerung. Die Stadt Duisburg ist von diesen Angriffen am meisten betroffen. Not und Elend sind allgegenwärtig. Diese Geschichte schildert die Kriegsjahre in Duisburg aus der Sicht des Mädchens Helene. Während sich ihr Vater als Soldat in Paris befindet, erlebt Helene, gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren vier Geschwistern, all die Grausamkeiten des Krieges. Das Mädchen muss miterleben, wie die Bomben um sie herum alles in Schutt und Asche legen. Überall gibt es Tote und Verletzte und schließlich trifft ein schwerer Schicksalsschlag sogar ihre eigene Familie. Als Helene durch die Kinderlandverschickung nach Bayern kommt, kann sie die Kriegswirren für einige Zeit verdrängen, doch kaum kehrt sie nach Hause zurück, überschatten tragische Ereignisse ihr Leben.
Obwohl dieses Buch auch einige amüsante Anekdoten aus dem Leben des Mädchens Helene schildert, so ist es doch geprägt von den alles zermürbendenGrausamkeiten des Krieges. Es ist eine Schilderung, die unter die Haut geht und für allzu sensible Gemüter eher nicht geeignet ist.
Quelle: Amazon

Meine Meinung
Hiermit habe ich ein Buch gelesen welches mit meinen Gefühlen Achterbahn fuhr. Ich habe mich mit Helene und deren Familie maßlos gefreut, unendlich gelitten, und so sehr gehofft.
Dem Autor ist hier eine Geschichte gelungen die mir einfach nur unter die Haut ging.
Erzählt wird aus der Sicht von Helene die zu beginn 7 Jahre alt ist, am Ende ist sie 9 Jahre alt. Der Leser erfährt was dieser Familie wiederfahren ist in diesen zwei Jahren. Es ist nicht vorstellbar was diese Familie durchmachen musste, vor allem als der Krieg in voller Fahrt über Deutschland hinwegfegte.
Bei dieser Geschichte habe ich sogar ein paar Tränen vergossen, was mir sehr selten passiert bei einem Buch.

Sehr berührt hat es mich das die Familie, egal wie schwer es gerade zu ertragen war, immer etwas fand woran sie sich erfreuen konnten, oder dem anderen Halt und Zuversicht geben konnten.
Dieser Zusammenhalt der Geschwister war auch einmalig beschrieben, ob es das in dieser Form heute noch geben mag wage ich zu bezweifeln.

Dies Buch sagt unmissverständlich das so etwas niemals wieder geschehen darf und das wir Menschen alles dafür tun müssen das es sowas nie wieder gibt. Da ich bei dieser Geschichte einiges zu denken hatte habe ich 5 Tage gebraucht aber schneller geht es einfach nicht.

Fazit:
Wer bei dieser Geschichte nicht in Nachdenken kommt hat die Botschaft nicht verstanden!

Von mir 5 von 5 Sternen

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Tuppi am 13 Jan, 2010 10:41 54.

22 Nov, 2008 18:16 51 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BIOGRAFIEN - SCHICKSAL - ERFAHRUNGEN » Bios, Schicksal & Erfahrungen D - F » [Schicksal] Ebels, Dieter - Helene, eine Kriegskindheit 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7060 | Spy-/Malware: 7118
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH