RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Bailey, Scarlett - Drei Männer unterm Weihnachtsbaum 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Bailey, Scarlett - Drei Männer unterm Weihnachtsbaum Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Bailey, Scarlett
Titel: Drei Männer unterm Weihnachtsbaum
Originaltitel: The Night before Christmas
Verlag: Weltbild
Erschienen: November 2012
ISBN 13: 978-3863654894
Seiten: 287 Seiten
Einband: Softcover
Serie: -
Preis: 7,99 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Scarlett Bailey schreibt schon seit ihrer Kindheit Geschichten. Aber bevor sie das Schreiben zum Beruf machte, hat sie als Kellnerin, Platzanweiserin im Kino und Buchhändlerin gearbeitet. Sie liebt alte Filme und genießt nichts so sehr wie einen regnerischen Sonntagnachmittag mit ihrem Lieblingsfilm und Massen von Schokolade. Scarlett Bailey lebt im englischen Hertfordshire - zusammen mit ihrem Hund und einem wirklich großen Schuhschrank.

Quelle: Weltbild.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Lydia freut sich darauf, die Feiertage mit ihren ältesten Freunden zu verbringen. Doch dann findet sie sich im Haus ihrer Freundin Katy eingeschneit wieder: mit ihrem derzeitigen Freund, ihrem Ex und einem attraktiven Fremden. Welches Geschenk soll sie nun zuerst auspacken?

Quelle: Weltbild.de

Meine Meinung:

Lydia fährt mit ihrem Freund Stephen über die Weihnachtstage nach Heron´s Pike, dort hat Katy, eine ihrer besten Freundinnen, mit ihrer Familie nämlich ein Hotel aufgemacht. Aber schon die Fahrt dahin wird zu einer Geduldsprobe für Lydia, denn irgendwie läuft es zwischen Stephen und ihr, seit einiger Zeit, nicht mehr so richtig. Beide haben mehr ihre Arbeit im Kopf, als ihr gemeinsames Leben und da Lydia kurz vor der Abfahrt auch noch einen Ring in Stephens Sockenschublade gefunden hat, macht sie sich nun noch mehr Gedanken über ihre bisherige Beziehung, denn ist Stephen wirklich der Mann fürs Leben?! Aber nicht nur Stephen bescherrt Lydia schlaflose Nächte, auch Jackson, der neue Freund von Joanna sorgt dafür und als wäre das noch nicht genug kommt auch noch Will ins Spiel. Lydias Gefühle fahren Achterbahn und in Heron´s Pike bricht das totale Chaos aus, denn auch Lydias Freundinnen haben alle ihre kleinen und großen Probleme.

Lydia war mir am Anfang eigentlich recht sympathisch und man konnte sich gut in sie hineinfühlen, aber das hat sich mit der Zeit dann irgendwie gelegt, denn ich fand ihre Aktionen nicht immer gut, außerdem hätte sie oft viel eher mit gewissen Personen reden müssen, denn so wäre ihr und auch den anderen sicher einiges erspart geblieben. Mit Stephen und Jackson bin ich übrigens überhaupt nicht warm geworden und auch Will hatte manchmal Anwandlungen, die ich nicht wirklich toll fand, aber von den drei Männern war er trotzdem immer noch derjenige, den ich am besten fand. Joanna konnte ich meistens überhaupt nicht verstehen, vor allem hat sie solche Spielchen doch eigentlich gar nicht nötig und am Ende hätte ich ihr trotz allem was besseres gewünscht, aber es war ja ihre eigene Entscheidung. Auch die anderen Charaktere haben mich nicht wirklich begeistern können, dabei lebt die Geschicte eigentlich von ihnen.

Das Buch ließ sich allerdings recht gut und flüssig lesen und von der Grundidee war es auch eigentlich gar nicht so schlecht, nur es war mir persönlich einfach zu viel Drama. Etwas weniger davon wäre vielleicht besser für die Geschichte und auch die Personen selbst gewesen. Das letzte Kapitel fand ich zwar nochmal recht schön, aber davor hat es sich besonders Lydia viel zu einfach gemacht, außerdem hat es nicht wirklich zu ihrem bisherigen Handeln gepaßt und das merkt man ihr dann später auch an. Was ich auch recht schade fand ist, das nicht so oft auf die anderen eingegangen wurde, denn jede der Freundinnen hadert auf eigene Weise mit ihrem Leben und das wird irgendwie nicht wirklich gewürdigt, weil vieles einfach viel kurz erwähnt wird. Es geht halt mehr um Lydia, dabei fand ich die Sorgen der anderen meistens viel emotionaler und sie hätten eindeutig mehr Raum verdient gehabt.

Von mir gibt es3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

28 Dec, 2012 20:28 33 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Bailey, Scarlett - Drei Männer unterm Weihnachtsbaum 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7678
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH