RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » Gabaldon, Diana » Gabaldon, Diana - Echo der Hoffnung 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13505
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Gabaldon, Diana - Echo der Hoffnung Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Gabaldon, Diana
Titel: Echo der Hoffnung
Originaltitel: An Echo In The Bone
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 2011
ISBN-13: 9783442372133
Seiten: 1014
Einband: TB
Serie: Highlandsaga 7. Bd.
Preis: 13,00 € ca.



Autorenporträt:

Zitat:

Diana Gabaldon war Honorarprofessorin für Tiefseebiologie und Zoologie an der Universität von Arizona, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. Bereits ihr erster Roman Feuer und Stein wurde international zu einem gigantischen Erfolg und führte dazu, dass Millionen von Lesern zu begeisterten Fans der Highland-Saga wurden.

Diana Gabaldon ist Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt mit ihrem Mann in Scottsdale, Arizona.

Quelle: Blanvalet Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

1777 – die Zeichen stehen schlecht für einen Sieg der Kolonien im Unabhängigkeitskrieg gegen die Briten. Nur Claire Randall, die Zeitreisende aus dem 20. Jahrhundert, und ihr geliebter Mann, der schottische Rebell Jamie Fraser, wissen, wie er ausgehen wird … Jamie weigert sich, zur Waffe zu greifen, doch er will mit dem gedruckten Wort in die revolutionären Kämpfe eingreifen. Dazu braucht er seine Druckerpresse, und die steht immer noch in Edinburgh. Während es in den Straßen der amerikanischen Kolonien schon nach Pulverdampf riecht, macht sich Jamie bereit für eine Rückkehr in die schottischen Highlands, mit Claire an seiner Seite.

Quelle: Blanvalet Verlag

Meine Meinung:

Nun liegt auch der siebte Band dieser Mamutgeschichte hinter mir. Und sie hat keineswegs an Faszination verloren.
In diesem Band geht es um den Unabhängnigkeitskrieg in Amerika. Claire und Jamie kennen deren Ausgang. Das dürfen sie aber immer noch nicht jedem erzählen. Sie wollen, nach einem Feuerunglück in den Bergen, die mühevolle Reise nach Schottland auf sich nehmen. Denn Jamie will seine Druckerpresse auch Schottland holen. Außerdem hatte er seiner Schwester versprochen Ian wieder nach Hause zu bringen.

Aber dieses Unterfangen ist alles andere als leicht. Wieder haben sie mit einigen unangenehmen Situationen zu kämpfen. Und das teils im wahrsten Sinne des Wortes. Bis sie in Schottland ankommen müssen sie so manchen Abenteuer bestehen. Brianna und Roger sind mit den Kinder wieder in der Gegenwart. Aber auch dort müssen sie gegen einige Widrigkeiten angehen. Aber das solltet ihr wirklich selber lesen.

Diana Gabaldon ist ihren Schreibstil gänzlich treu geblieben, das einzige was mich hier ein wenig gestört hat, waren die ellenlangen Erzählungen um die Revolution. Sie hatte meines Erachtens zu viele Stränge in diese Geschichte eingebaut, die Übergänge waren dadurch dann doch etwas holprig. Deshalb ziehe ich auch einen Stern ab.

Das Ende des Buches sagt mir ganz klar, dass es noch einen achten Band geben muss. Ich denke nicht das Diana Gabaldon dieses einfach stehen lassen wird. Schaun wir mal wann das sein wird, denn seit erscheinen dieses Bandes sind schon 4 Jahre vergangen.
Ich gebe vier von fünf Sternen


Reihenfolge der Bände:

01. Feuer und Stein
02. Geliehene Zeit
03. Ferne Ufer
04. Der Ruf der Trommeln
05. Flammendes Kreuz
06. Ein Hauch von Schnee und Asche
07. Echo der Hoffung

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

14 Feb, 2013 13:13 36 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » Gabaldon, Diana » Gabaldon, Diana - Echo der Hoffnung 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7301
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH