RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » [Science-Fiction] Cross, Julie - Zeitreise: Sturz in die Zeit (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Cross, Julie - Zeitreise: Sturz in die Zeit (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Cross, Julie
Titel: Sturz in die Zeit
Originaltitel: Tempest
Verlag: Fischer
Erschienen: 17. August 2012
ISBN 13: 978-3841422095
Seiten: 500 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Zeitreise-Trilogie Band 01
Preis: 16,99 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Julie Cross wurde in Heidelberg geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois, in der Nähe von Chicago. Dies ist ihr erster Roman.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da ich gerne Zeitreise-Romane lese, aber irgendwie konnte mich dieser nicht wirklich begeistern. Die Geschichte hat mich überhaupt nicht in in ihren Bann geschlagen, da es teilweise ein echtes durcheinander war und ich manches einfach zu sehr in die Länge gezogen fand. Auch mit den Charakteren bin ich leider nicht wirklich warm geworden.

Jackson ist neunzehn Jahre alt und ein Zeitreisender, davon hatte er bis vor kurzem selbst keine Ahnung und nun versucht er es so gut es geht vor allen Menschen zu verheimlichen, nur Adam hat er eingeweiht, weil dieser sich für die Materie interessiert und sich von ihm einige Informationen erhofft. Aber es hat sich auch eine Freundschaft zwischen den beiden entwickelt, was wahrscheinlich auch mit Holly zu tun hat, denn Adam ist sehr gut mit ihr befreundet und Jackson ist seit kurzer Zeit mit ihr zusammen. Das er vor Holly alles verheimlichen muß fällt Jackson ziemlich scher, vor allem, weil er sie deswegen auch immer wieder anlügen muß und das tut der Beziehung nicht gerade gut. Eines Tages gerät allerdings alles aus den Fugen, denn es dringen zwei unbekannte Männer in Hollys Wohnung ein und dabei kommt es zu einem schweren Unfall, der Jackson so sehr entsetzt, das er plötzlich zu einem Zeitsprung ansetzt und dieser ist ganz anders als die vorherigen.

Jackson ist mir irgendwie immer fremd geblieben, ich konnte nicht wirklich mit ihm mitfühlen, obwohl er einiges durchgemacht hat und auch weiterhin nicht gerade ein sorgenfreies Leben führt, aber es kam irgendwie nichts rüber. Bei Holly war es auch immer ein auf und ab, sie hat unglaublich viele Facetten, aber warum sie sich manchmal so verhält und nicht anders wurde für mich nicht richtig ersichtlich. Irgendwie habe ich bei ihr immer auf den großen Knall gewartet und halt auch auf eine Erklärung was sie so verändert hat, aber die kam leider nicht. Aus Jacksons Vater bin ich auch nicht richtig schlau geworden, denn er verhält sich ebenfalls immer wieder anders und ich weiß einfach nicht ob man ihm wirklich trauen kann. Und was Adam angeht der war halt einfach mit dabei, auch wenn er angeblich eine wichtige Rolle erfüllt, aber er geht irgendwie unter zwischen all den ganzen anderen Charakteren.

Die Geschichte fand ich am Anfang eigentlich noch ganz interessant und spannend, aber mit der Zeit wurde die Story teilweise recht zäh und dümpelte dann nur noch so vor sich her, dabei ist die Grundidee eigentlich ziemlich klasse und bietet einiges an Potenzial. Die ganzen Zeitreisen fand ich irgendwann auch nicht mehr so toll, es war eher ein einziges durcheinander und ich kann Jackson schon verstehen, wenn er manchmal selbst nicht mehr wußte oder glauben wollte wo er jetzt ist und wann. Auch die große Liebe zwischen Jackson und Holly hat mich irgendwie nicht wirklich berührt. Außerdem ist die Geschichte eigentlich nur traurig und düster, gerade was Jacksons Schwester Courtney angeht, das waren Momente, die mich teilweise echt migenommen haben. Das Ende hat dann nur nochmal eins draufgesetzt, denn davon war ich echt enttäuscht, ich kann es zwar auch verstehen, aber für mich war das einfach in dem Moment nicht passend und auch nicht fair einer gewissen Person gegenüber. Was ich allerdings ganz interessant fand war das mit Emily und was sie Jackson gezeigt hat, da kann man sicher noch einiges draus machen.

Von mir gibt es2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

03 Mar, 2013 18:55 59 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4267
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Jackson Meyer ist 2009 Student in New York, hat eine Freundin und führt eigentlich ein normales Leben. Wären da nicht die Zeitreisen, die ihm immer mal wieder dazwischen funken. Für ihn ein harmloses Unterfangen. Doch eines Tages tauchen zwei Fremde im Studentenwohnheim auf und erschießen Jacksons Freundin. Aus Angst springt Jackson in der Zeit und findet sich plötzlich im Jahre 2007 wieder, kann aber nicht zurückspringen. Und so versucht er herauszufinden, warum die Fremden auftauchten und vor allem, warum er die Möglichkeit hat, in die Vergangenheit zu springen.

Um diese Trilogie schleiche ich eigentlich schon länger herum, bis jetzt kamen mir aber doch immer wieder andere Bücher dazwischen. Nun versuchte ich mich am ersten Teil der Zeitreise-Trilogie.

Gerade die Möglichkeit in der Zeit zu springen, birgt viele Möglichkeiten. Die Autorin hat es jedoch geschafft, mich am Ende sehr verwirrt zurückzulassen. Eine richtige Erklärung, warum Jackson in der Zeit reisen kann, gab es nicht wirklich. Und wenn Erklärungen kamen, waren diese eher vage bzw. nicht ausgereift.

Viele (gefährliche) Situationen waren meiner Meinung nach sehr einfach abgewickelt. Hier hätte ich mir mehr Verwicklungen gewünscht, mehr Ärgernisse und komplizierte Wendungen.

Außerdem war mir meist alles zu sehr „Friede, Freude, Eierkuchen“. Gerade Jacksons Freundin Holly hat alles einfach „hingenommen“ ohne groß Fragen zu stellen. Würde ich erfahren, dass mein Freund durch die Zeit reisen kann, würden mir tausende Fragen einfallen. Wieso? Warum? Wie funktioniert das? Was hast Du erlebt? Kann ich das auch?

Zwar kommen Fragen, aber die drehen sich fast immer nur um die Beziehung, die die beiden führen.

Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich nicht fesseln. Was am Anfang noch vielversprechend begann, hat sich durch die fehlende Spannung langsam ins Gegenteil umgeschlagen.
Ich hatte zeitweise das Gefühl, dass sich die Autorin in ihrem Gewirr von Zeitsprüngen, CIA-Agenten und Feinden der Zeit verliert und am Ende selbst nicht mehr so genau weiß, in welcher Zeit sie sich überhaupt befindet.
Da halfen auch die Kapitelüberschriften nicht, die angaben, in welcher Zeit man sich gerade befindet.

Mir kam alles einfach nicht sehr logisch und durchdacht vor. Deswegen überlege ich ernsthaft, ob ich die Reihe weiterverfolgen werde.

Die Figuren bleiben in meinen Augen sehr blass, haben keinen Tiefgang und ich bin letztendlich auch nicht mit ihnen warm geworden.

Fazit:
Die Autorin hätte aus der Idee einiges herausholen können, wenn sie mehr ausgereift gewesen wäre.

2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

23 Jan, 2015 22:42 44 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » ZEITREISEN » [Science-Fiction] Cross, Julie - Zeitreise: Sturz in die Zeit (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7840
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH