RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik V - Z » Zagha, Muriel - Highheels und Gummistiefel » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
piper piper ist weiblich
Schmöker König




Dabei seit: 13 Aug, 2010
Beiträge: 1322
Heimatort: Hamburg
Hobbies: lesen. Line Dance, darten, fotografieren
Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation
Bücher gelesen in 2017: 51
Seiten gelesen in 2017: 20.606
Mein SUB: 988
Lese gerade: Weiße Magie ~ mordsgünstig - Steve Hockensmith

Zagha, Muriel - Highheels und Gummistiefel Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Zagha, Muriel
Titel: Highheels und Gummistiefel
Originaltitel: Finding Monsieur Right
Verlag: Manhattan Verlag
Erschienen: 28. Juni 2010
ISBN-13:978-3442546749
Seiten: 416
Einband:TB
Serie: -
Preis:14,95€

Autorenportrait:
Zitat:
Muriel Zagha wuchs in Paris auf, wo sie Englische Literaturwissenschaft studierte. Mit 21 Jahren kam sie als Dozentin nach Cambridge, und es gefiel ihr in England so gut, dass sie vergaß, nach Hause zurückzukehren. Nach Abschluss ihrer Dissertation verließ sie den Elfenbeinturm und stürzte sich in Londons Modewelt. Heute arbeitet sie als freie Journalistin unter anderem für den Sunday Telegraph, World of Interiors, das Times Literary Supplement und den Guardian. Mit ihrem ersten Roman, "High Heels und Gummistiefel", gelang ihr auf Anhieb ein Bestseller. "Der Wunschzettelzauber" ist nach "Ein Prinz für die Köchin" ihr dritter Roman. Muriel Zagha ist mit einem Engländer verheiratet, hat einen Sohn und lebt in London.

Quelle: amazon.de

Inhaltangabe:
Zitat:
Die perfekte Gute-Laune-LektüreDie junge Engländerin Daisy und die französische Studentin Isabelle könnten nicht unterschiedlicher sein und haben doch eines gemeinsam: Sie wollen ein Jahr im Ausland verbringen. Daisy geht nach Paris, um sich in der Stadt ihrer Träume in die Welt der Mode zu stürzen und vielleicht sogar Monsieur Right zu treffen. Die ernsthafte Isabelle zieht es nach London, um Leben und Werk einer englischen Krimiautorin zu erforschen. Die beiden jungen Frauen tauschen für die nächsten zwölf Monate allerdings nicht nur die Wohnung, sondern damit auch Mitbewohner und einen ganzen Freundeskreis. Das führt zu einigen Überraschungen, vielen Turbulenzen und jeder Menge Herzklopfen ...
Eine bezaubernde Komödie um Liebe, Mode und zwei Happy Ends.

Quelle: amazon.de


Meine Meinung:

Daisy und Isabelle tauschen ihre Wohnungen. Die eine zieht für ein Jahr nach London, die andere nach Paris. Daisy interessiert sich für Mode und ist locker, fröhlich und flippig drauf. Isabelle dagegen ist elegant, organisiert und zurückhaltend und interessiert sich für eine unbekannte Autorin. Allerdings gehen die beiden nicht nur ihren Karrieren nach, sondern sie lernen auch viel über sich, über das Leben und natürlich auch über die Liebe und machen in dem jeweils anderen Land so manche Bekanntschaften.

Was sofort deutlich wird in dem Buch, ist der französische Touch. Immer wieder tauchen Sätze in französisch auf. Nur leider werden nicht alle zumindest sinngemäß übersetzt, so dass jemand, der gar kein französisch hatte/kann, damit seine Probleme haben wird. Wenn man aber z.B. in der Schule Französisch hatte, auch wenn das schon ein wenig eingerostet ist, so wird er den größten Teil dennoch verstehen können, da die Sätze einfach gehalten sind. Und ich muss auch sagen, dass dieser französische Stil mal was ganz anderes in diesem Genre ist, als sonst. Es lockert schon sehr auf, denn das Buch lässt sich flüssig und flott lesen und entwickelt eine magische Anziehungskraft, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Außerdem werden die Unterschiede zwischen Frankreich und England so noch deutlicher.

Was ebenfalls gut gemacht ist, ist dass bei jeden Kapitel drüber steht, um wen es geht. Denn in der Regel wechseln sich die Kapitel um Isabelle und Daisy ab. So weiß man von Anfang an, bei wem man gerade ist. Fies ist die Abwechlung nur, wenn es zum Beispiel bei Daisy gerade interessant wird und das Kapitel dann mit einem kleinen Cliffhanger geendet hat, es aber erstmal mit Isabelle weiter geht, bevor man erfährt, was nun mit Daisy ist.

Aber auch, wenn das Buch amüsant und locker gehalten ist, so gehen einem die Geschichten dennoch zu Herzen. Wie sollte es auch anders sein, wenn es eine Liebesgeschichte in der Stadt der Liebe ist...

Für dieses französich-lockere Buch mit den Geschichten, die einen berühren vergebe ich 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Sub 2013: 71 Bücher Lesen1 2014: 71 Bücher Lesen3 2015: 63 Bücher Lesen1 2016: 26 BücherSub

Höst Flickan

03 Mar, 2013 21:22 22 piper ist offline Email an piper senden Beiträge von piper suchen Nehmen Sie piper in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik V - Z » Zagha, Muriel - Highheels und Gummistiefel » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7835
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH