RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » [Krimi] Berg, Eric - Das Nebelhaus 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4411
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Berg, Eric - Das Nebelhaus Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Berg, Eric
Titel: Das Nebelhaus
Originaltitel: --
Verlag: Limes
Erschienen: 2013
ISBN-13: 978-3-8090-2615-0
Seiten: 410
Einband: TB
Serie: Ostseekrimis Bd. 1
Preis: 14,99 Euro

Autorenportrait:
Zitat:
Eric Berg ist das Pseudonym eines erfolgreichen, historischen Autors, der sich mit historischen Romanen einen Namen gemacht hat. Mit „Das Nebelhaus“ verwirklicht er einen lang gehegten schriftstellerischen Traum: das Schreiben eines Kriminalromans.


Quelle: Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Seit Jahren haben sich die Studienfreunde Timo, Philipp, Yasmin und Leonie aus den Augen verloren. Als sie sich im Internet wiederbegegnen, verabreden sie sich für ein Wiedersehen auf Hiddensee. Doch das Treffen endet mit einem grauenvollen Verbrechen: In einer stürmischen Septembernacht werden drei Menschen erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma.

Zwei Jahre nach dem Massaker beginnt die Journalistin Doro Kagel, den Fall neu aufzurollen. Nach und nach kommt sie den tatsächlichen Geschehnissen jener Nacht auf die Spur


Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:
Schon allein das Cover ist ein Hingucker. Grüne Farben dominieren und lenken den Blick auf ein leicht verschwommen wirkendes Haus, stehend am Wasser, umgeben von Schilf und Sand. Dieser verschwommene Blick ist wohl das Synonym für das Geheimnis, dass das Haus umgibt.

Denn auf der Insel Hiddensee ist das Haus nur als das „Nebelhaus“ bekannt, denn dort geschah schreckliches. In der „Blutnacht von Hiddensee“ wurden dort drei Menschen ermordet. Die Mörderin wollte Selbstmord begehen, liegt jedoch nach dem gescheiterten Versuch im Koma im Krankenhaus. Vor zwei Jahren war diese Schreckensnacht und nun versucht Doro Kagel, Journalistin mit Herzblut, hinter Geschehnisse zu blicken und herauszufinden, was genau in dieser Nacht passiert ist. Zusammen mit Yim, dem Sohn eines Mordopfers, rollt sie den Fall neu auf und kommt einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur.

Eric Berg, den ich auch persönlich kennenlernen durfte, hat mit diesem Kriminalroman zweifach ins Schwarze getroffen. Zuerst ist die Spannung, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht, förmlich spürbar und zweitens fällt auf, dass gar nichts auffällt, d. h. egal wie lange man liest, man weiß einfach nicht, wer denn nun den Mord begangen hat. Immer wieder hat jeder der Personen ein Tatmotiv und immer wieder wird man abgelenkt und zu neuen Spekulationen gedrängt.

Die Schreibweise des Romans ist sehr gelungen. Abwechselnd wird entweder aus der Sicht Doro Kagels (in Ich-Form) in der Gegenwart erzählt, dann wiederum aus der Vergangenheit von vor zwei Jahren und dort aus Sicht jedes einzelnen, der in der Blutnacht im Haus zugegen war.

Der Hauptcharakter Doro ist eine sympathische Frau, die ihr Päckchen allein zu tragen hat und versucht, ihren Platz im Leben zu finden. Mit Yim, dem Sohn eines Mordopfers, hat sie einen netten Mann an ihrer Seite, der zwar nicht versucht, ihr an der Auflösung des Falles aktiv zu helfen, sich aber anderweitig für sie interessiert. Sein passives Verhalten wird jedoch aufgeklärt und so kann man es ihm auch nicht verübeln.

Auf den letzten Seiten es Buches war ich dann doch noch etwas geschockt, wer genau denn alles umgebracht wurde und wie, da hier das Kopfkino doch ordentlich Bildmaterial geliefert bekam, trotzdem war ich zufrieden mit dem Ende und konnte auch alles logisch nachvollziehen.

Für seinen ersten Kriminalroman des Autors wird ein Bravourstück abgeliefert, das ich allen nur Wärmstens empfehlen kann. Ich bin schon jetzt gespannt auf den zweiten Roman, der derzeit in Arbeit ist.

Gerade der Schreibstil des Autors, der zwar manchmal etwas zu detailreich ist, jedoch keineswegs eintönig oder langweilig, hat mich überzeugt, mir dann auch mal die von ihm geschriebenen historischen Romane näher anzusehen.

Fazit:
„Das Nebelhaus“ hat überzeugt und gerade die Hauptfigur mit Ecken und Kanten macht das Buch deshalb noch lesenswerter.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan

Mein Blog

21 Mar, 2013 15:43 58 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2262
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2019: 1
Seiten gelesen in 2019: 244
Mein SUB: einige...

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Doro ist Journalistin und hat den Auftrag bekommen etwas über die Blutnacht auf Hiddensee zu berichten, die vor fast zwei Jahren statt gefunden hat. Allerdings ist sie erstmal ziemlich abgeneigt und überlegt sogar diese Arbeit wieder abzugeben. Doch je mehr sie sich dann doch darauf einlässt und erfährt, desto größer wird ihr Interesse und irgendwann hat sie die Vermutung, das alle den Falschen verdächtigen und der richtige Täter immer noch frei herumläuft.

Die Charaktere waren mir alle total unsympathisch und das passiert ja eigentlich eher selten, denn meistens hat man ja doch wenigstens ein-zwei, die man ein wenig mag, selbst wenn es nur Nebencharaktere sind, aber hier gefiel mir echt keiner. Man kann hier auch irgendwie nicht sagen, das alle halt so ihre Macken haben, denn das geht teilweise schon darüber hinaus. Herr Nan war mir gleich unheimlich, genauso wie Timo, Leonie und Philipp. Gerade Leonie hat oft Sachen gemacht, die mich ziemlich schockiert haben. Auch Yim war für mich nicht wirklich vertrauenswürdig und ich versteh da Doro auch nicht. Aber mit der wurde ich ja auch nicht warm.

Das Buch hat mir leider nicht gefallen, ich fand die ganze Situation auch irgendwie beklemmend, was sicher auch der Fall sein sollte, aber mir war das einfach zu viel. Die Charaktere sind auch alle recht schwierig und jeder hat so seine Geheimnisse, die dann auch teilweise aufgedeckt werden und man merkt richtig, wie sich alles auf diese eine schreckliche Nacht zubewegt. Als ob die ganze Luft voller negativer Energie angefüllt ist. Mit meiner Vermutung bezüglich des Täters hatte ich dann auch Recht, als die Auflösung kam war ich deswegen auch nicht wirklich überrascht. Dann gab es ja auch noch den Nebenstrang, wo man aber auch leicht auf die Lösung kam und das Ende fand ich dann in Bezug auf einige Personen auch nicht gerade gelungen.

Von mir gibt es2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

28 Jan, 2019 20:30 55 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller A - C » [Krimi] Berg, Eric - Das Nebelhaus 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH