RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller M - O » [Krimi] Naber, Sabina: Marathonduell 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
cookie1511 cookie1511 ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 May, 2010
Beiträge: 1478
Heimatort: Niederrhein
Hobbies: Familie/Lesen
Beruf: Spark.Angestellte
Bücher gelesen in 2017: 85
Seiten gelesen in 2017: 38399
Mein SUB: 133
Lese gerade: Tea Bag von Henning Mankell/ Gejagd von

Naber, Sabina: Marathonduell Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Naber, Sabina
Titel: Marathonduell
Originaltitel: -
Verlag: Gmeiner Verlag
Erschienen: 4. Februar 2013
ISBN-13: 978-3839213797
Seiten: 370
Einband: Taschenbuch
Serie: Mayer & Katz Band 01
Preis: 11,99 Euro

Autorenportrait:

Quelle: Gmeiner Verlag
Zitat:
Sabina Naber, geboren 1965 in Niederösterreich, studierte in Wien Theaterwissenschaften sowie Germanistik, Geschichte und Philosophie. Sie arbeitete als Schauspielerin, Regisseurin, Drehbuchautorin und als Journalistin, unter anderem beim ORF. 2002 startete sie ihre erste Krimiserie rund um die Wiener Kriminalkommissarin Maria Kouba. Außerdem schreibt sie Kurzgeschichten und ist Herausgeberin von Anthologien. Für ihre Story „Peter in St. Paul“ wurde Sabina Naber 2007 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Sie ist Mitbegründerin und Leiterin (2005 bis 2008 ) der österreichischen Plattform www.krimiautoren.at; von 2010 bis 2013 eine von drei Sprechern des Syndikats.


Inhaltsangabe:

Quelle: Gmeiner Verlag
Zitat:
DER PERFEKTE MORD Marathon in Wien. Eine Tote, ein Täter, ein perfektes Alibi und ein Chefinspektor namens Katz, der sich wie ein Pitbull in die Idee verbeißt, den scheinbar unschuldigen Verlobten des Opfers doch noch der Tat zu überführen. Zeitverschwendung in den Augen von Gruppeninspektorin Daniela Mayer, denn das Alibi ist wasserdicht. Katz lässt sich nicht beirren und entdeckt, dass schon mehrere Frauen im Umfeld des Verdächtigen abrupt gestorben sind. Er, der intuitive Freak. Sie, die stoische Pragmatikerin. Gemeinsam: ein Traumteam. Katz und Mayer ermitteln beim Wiener Marathon.


Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist als Foto gestaltet, auf dem man von den Knien abwärts die Beine eines laufenden Menschen sehen kann. Diese Idee finde ich sehr passend zum Titel des Romans.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen, aber die Inhaltsangabe hat mich neugierig auf das Buch gemacht.

Während eines Marathons in Wien wird eine reiche Frau ermordet. Als Tatverdächtiger Nummer Eins scheint sofort der Verlobte festzustehen: Er sieht wesentlich besser aus als das unscheinbare Opfer, wirkt undurchsichtig und war offensichtlich hinter dem Vermögen der Frau her. Anscheinend hat er aber ein wasserdichtes Alibi, nämlich die Teilnahme an dem Marathonlauf!

Der Einstieg in die Geschichte war ein wenig schwierig. Zuerst wurde der Mord beschrieben, diese Erzählung war ganz gut. Von da an gab es immer wieder Sprünge zwischen den Ermittlungen und den Geschehnissen während des Marathons, die irritierend auf mich wirkten. Dabei kristallisierte sich nach einiger Zeit heraus, dass es bei diesen Berichten um zwei verschiedene Läufer ging, aus deren Sicht der Lauf hautnah erzählt wurde. Aber bis ich das herausgefunden hatte, fiel es mir schwer, durchzublicken und die Zusammenhänge zu erkennen.

Nachdem am Tatort Chefinspektor Katz und Gruppeninspektorin Mayer aufeinandertrafen, brauchten beide eine Weile, sich aneinander zu gewöhnen. Nach anfänglichen Vorurteilen wuchsen sie aber als Team zusammen, und ihr Miteinander wurde mir sehr sympathisch.
Durch die kurzen Kapitel und die große Schrift ist das Buch sehr flüssig zu lesen.
Leider fehlte es an Spannung, die kam während der ganzen Erzählung nicht wirklich auf.
Hilfreich fand ich wiederum am Ende des Buches das Glossar, da viele österreichische Begriffe in dem Roman vorkamen, die mir nicht geläufig waren.

Fazit:

Obwohl das Buch mich nicht hundertprozentig überzeugt hat, würde ich einem Folgeband eine Chance geben, da mir die Protagonisten sympathisch waren.




3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
LG Iris
Komm her

25 Mar, 2013 21:18 43 cookie1511 ist offline Email an cookie1511 senden Beiträge von cookie1511 suchen Nehmen Sie cookie1511 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller M - O » [Krimi] Naber, Sabina: Marathonduell 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7060 | Spy-/Malware: 7106
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH