RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Schmökerkisten Leserunden » Archiv » Leserunden 2013 » Lauriel, Angelika - Frostgras » Lauriel, Angelika - Frostgras Abschnitt 5 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 14153
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2019: 18
Seiten gelesen in 2019: 7195
Mein SUB: Regale weise ;)

Lauriel, Angelika - Frostgras Abschnitt 5 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Die Begegnung mit einem Unbekannten, dessen Blick sie berührt, stellt das Leben der 18-jährigen Julia auf den Kopf. Als sie sein Notizbuch findet und darin auf poetische Texte und Zeichnungen stößt, die sie auf eigenartige Weise aufwühlen, ahnt sie, dass mehr dahinter steckt als eine Schwärmerei für einen hübschen Jungen.

Eigentlich sollte Julia rundum zufrieden sein. Sie beginnt gerade ein Psychologiestudium, hat mit Paul einen treuen Freund, den sie schon seit Sandkasten­tagen kennt, und nabelt sich langsam, aber sicher von ihrer besitzergreifenden Mutter ab. Doch Julia ahnt, dass das fremde Tagebuch ein Familiengeheimnis birgt, mit dem auch sie verbunden ist.

Ihre unermüdlichen Nachforschungen und die unbequemen Fragen, die Julia nicht nur sich selbst, sondern auch Paul und ihrer Mutter stellt, führen sie schließlich auf die Spur einer gigantischen Lüge.

Darf sie Jan, den Fremden, lieben und wird sie ihrer Mutter noch trauen können? Julia setzt bei ihrer Suche alles aufs Spiel.
Quelle: Bücher de

Kapitel 18 bis Ende (S.193 bis Ende)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

24 Apr, 2013 10:00 29 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 14153
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2019: 18
Seiten gelesen in 2019: 7195
Mein SUB: Regale weise ;)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

wow was für ein Finale,

naja fast Zwillinge Angelika megalach und auch fast ein Leuchtturmwärter megalach

Eine superklasse Wendung

Denn noch bin ich der Meinung das beide Grete wie Victor nicht das Recht hatten Jan und Julia das alles sooo lange zu verschweigen. Man will immer alles zum besten für seine Kinder tun, ohne Frage. Aber eine solche Abschottung finde ich ganz und gar nicht toll.

Nun muss ich das erst mal sacken lassen, vielen Lieben Dank Angelika, das du dir die Zeit nimmst diese Leserunde zu begleiten.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

02 May, 2013 21:05 08 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
Angelika Lauriel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, du hast völlig recht, und Jan und Julia sehen es ja genauso. Ich habe während des Schreibens bemerkt, was diesen Roman ausmacht und das dann für die Pressemappe des Verlags in Worte gefasst. Es ist ein Zitat von mir selbst, das ich inzwischen auch auf meinem Lesezeichen habe und in manchen Foren als Signatur verwende. "Um Leid zu erzeugen und zu erleben, braucht es kein Gut und Böse, da reicht es, jemanden zu lieben."

Das Problem ist, dass Grete noch viel zu jung war, als sie Mutter wurde, sie war damals noch nicht reif und ist offensichtlich auch nicht in jeder Hinsicht weitergereift. Sie hat es aus einem falschen Schutz für ihre Tochter getan, aber genaus sehr auch aus Selbstschutz. Im Grunde ist Julia reifer als ihre Mutter, und zwar bereits an der Stelle, als sie erkennt, dass sie beinahe ihre Lebensentscheidung bezügl. Berufs nur aus Trotz getroffen hat. Und später dann ist sie in der Lage, sich in die Mutter hineinzuversetzen und deren Beweggründe zu begreifen.

Die Frage bleibt bestehen: Wird sie es auch wirklich verstehen und wird sie es verzeihen können? Und sehen Grete und Victor (der noch einen Tick "unreifer" ist, weil er sich einfach seinem eigenen, egoistischen Schmerz hingegeben hat und die Angst vor Verlust hat siegen lassen) ein, wie schlimm es war, was sie getan haben?

Die Geschichte könnte noch weiter gehen. Sind Julia und Jan nun wirklich ein Paar oder doch eher Seelenverwandte? Ist ihre Beziehung zum Scheitern verurteilt oder werden sie beides haben, Seelenverwandtschaft und eine glückliche Liebesbeziehung? Und was geschieht mit Gret, Victor und Peter?
Wie sehr kann Paul sich wirklich auf die neue Liebe einlassen?
Und wie groß ist der Nachhall all des Leids, das die beiden jungen Menschen zuerst mal ganz begreifen und dann verarbeiten müssen?

Aber all das darf und muss der Leser selbst weiterdenken. Meine Geschichte ist hier zu Ende erzählt. (Es ist übrigens eine fiktive Geschichte, ich habe das nicht selbst erlebt. Aber beim Schreiben fühlte es sich so an, als wäre es meine eigene Geschichte. Das ist schwer zu beschreiben und vermutlich das Geheimnis, weshalb ich vom Schreiben nicht mehr lassen kann ...)

03 May, 2013 09:28 11
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 14153
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2019: 18
Seiten gelesen in 2019: 7195
Mein SUB: Regale weise ;)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liebe Angelika, auch wenn das Ende nach einer Fortsetzung schreit, finde ich es gut das du keinen Zweiteiler daraus machst.

Da ich aus Jennifers Schulzeit noch Kontakt zu der einen oder anderen Leherin habe, würde mich interessieren welches Lesealter du persönlich anvisiert hast.

Denn wenn es passen sollte würde ich dieses Buch gern vorschlagen für den Unterricht. Ich denke für viele Schüler könnte das eine Hilfe sein. Aber auf alle Fälle eine Geschichte die nach dem Lesen nicht zuende sein wird, weil es eben noch so viele Aspekte dannach gibt die besprochen oder vielleicht sogar weitergesponnen werden können. Auch bei Jennifer damals wurde ein Buch von den Schülern weitergesponnen, das war echt interessant. Wenn mir jetzt nur noch einfallen tät welches das damals war.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

03 May, 2013 09:38 39 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
Angelika Lauriel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das ist ein sehr schöner Gedanke! Ich sage, das Buch ist ab 14 Jahren lesbar, aber noch besser eignet es sich für die 16- bis über 100-Jährigen breit grins.

Es ist ja ein Buch, das im Grunde nicht nur für Jugendliche gedacht ist; der Verlag hat es selbst als "für junge Erwachsene" bezeichnet, aber es ist im Jugendgrogramm erschienen. Ich habe daraus vor zwei Neunerklassen gelesen, das hat auch sehr gut geklappt (davon ja der Radiobeitrag), aber natürlich gibt es da schon noch einige (vor allem) Jungs, die das nicht an sich ran lassen wollen. Grundsätzlich ist das Buch aber für beide Geschlechter lesbar. Ich finde, dass Jungs sich mit diesen Dingen genauso auseinandersetzen können/wollen/dürfen wie die Mädels.

Langer Rede, kurzer Sinn: Ab Klassenstufe neun aufwärts passt es gut. Und ja, ich finde auch, dass es ordentlich Stoff zum Bearbeiten hergeben würde, eben weil es im Buch keinen echten Antagonisten gibt, sondern die Konflikte und das Leid allein aus der Persönlichkeitsstruktur der Handelnden heraus kommt. Es wäre durchaus denkbar, dass ich mit dem Verlag gemeinsam (oder mit seiner Unterstützung) Materialien für den Schulunterricht entwickeln könnte. Das fände ich extrem spannend.

03 May, 2013 10:41 37
manu1983 manu1983 ist weiblich
Schmöker Zeus




Dabei seit: 15 Jul, 2009
Beiträge: 4482
Heimatort: Südbaden
Hobbies: lesen, stricken
Beruf: Erzieherin und Heilpädagogin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wow, was für ein Ende!!

Ich freue mich, dass nun alle Beteiligten doch noch die Wahrheit erfahren haben.
Nun kann man sich nur wünschen, dass Grete und Victor auch wieder zueinander finden.

Wie ich reagiert hätte an Gretes Stelle, weiß ich nicht, aber ich hätte glaube ich viel früher mein Kind mit der Wahrheit konfrontiert.
Es geht einem selbst doch dann auch viel besser, als ewig mit Lügen leben zu müssen.

Muss nun erst einmal ein wenig verdauen, was ich gelesen habe.

Vielen lieben Dank für die kurzweiligen und tollen Lesestunden und die Begleitung dieser Leserunde!!!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)

Ganz viele liebe Grüße
ManuCompi1

04 May, 2013 16:58 06 manu1983 ist offline Email an manu1983 senden Beiträge von manu1983 suchen Nehmen Sie manu1983 in Ihre Freundesliste auf
Angelika Lauriel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nun bist du also auch am Ziel angekommen. Ich freue mich, dass es dich auch so gepackt hat. Bin gespannt, ob du noch Fragen hast oder Anmerkungen.

Grete und Viktor haben beide falsch gehandelt. Aber sie haben es aus (einer fehlgeleiteten) Liebe heraus getan - oder war es doch blanker Egoismus, weil sie nur sich selbst schützen wollten und es nicht mehr ertragen hätten, die Fragen der Kinder nach dem kleinen Bruder zu beantworten?

Wer ist schuldig? Wer kann und muss verzeihen?

04 May, 2013 20:02 16
manu1983 manu1983 ist weiblich
Schmöker Zeus




Dabei seit: 15 Jul, 2009
Beiträge: 4482
Heimatort: Südbaden
Hobbies: lesen, stricken
Beruf: Erzieherin und Heilpädagogin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

War Paul vielleicht auch so etwas wie ein Vaterersatz für Julia??

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)

Ganz viele liebe Grüße
ManuCompi1

04 May, 2013 21:48 51 manu1983 ist offline Email an manu1983 senden Beiträge von manu1983 suchen Nehmen Sie manu1983 in Ihre Freundesliste auf
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6716
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Aroha
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2019: 91
Seiten gelesen in 2019: 35715
Mein SUB: zuviele
Lese gerade: Rebecca Michele - Ein Mörder zieht die Fäden

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

puh, habe habe ich gerade die letzte Seite gelesen. Die eine oder andere Träne ist mir schon über die Wange gekullert. Grete war natürlich noch sehr jung als sie Julia bekam. Als das natürlich mit Frederic passiert ist, wollte sie nur noch ihre Tochter schützen und hat nicht gemerkt, was sie Julia und Jan angetan hat.

Angelika Dein Buch hat mir sehr gut gefallen. Danke!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

05 May, 2013 17:06 38 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
Angelika Lauriel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von manu1983
War Paul vielleicht auch so etwas wie ein Vaterersatz für Julia??


Vielleicht schon, darüber habe ich nicht nachgedacht. Nahher kam ja der gute Peter, aber in der Zeit dazwischen, als Julia am Anfang noch die Erinnerungen hatte und mit Paul zusammen sogar spielte, Frederic und Jan seien noch da - ja, da kann er für sie den Vater ersetzt haben, den männlichen Gegenpol. Er hat sie durch eine sehr schwere Zeit begleitet.

Was viele auch nicht wissen: Kinder können meistens mit dem Thema Tod viel leichter umgehen als Erwachsene. Man muss es nur zulassen. Man muss zum eigenen Schmerz stehen, ohne sich total hineinfallen zu lassen, und die Kinder werden genau verstehen und überwinden, was da stattfindet. Ich selbst habe die Geschichte, die ich erzählt habe, nicht erlebt, habe aber Erfahrung damit, wie Kinder auf den Tod von Großeltern reagieren. Wir haben unsere Kinder da nicht außen vor gelassen, sondern mit einbezogen, und es ist meiner Überzeugung nach der einzige Weg, sonst tragen sie echte Probleme davon. Man muss Kindern den natürlich Umgang mit Leben und Tod ermöglichen.

Charlie, ich freue mich sehr, dass dir das Buch auch gut gefallen hat, auch wenn dir ein paar Details ein wenig auf den Nerv gegangen sind Augenzwinkern.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Rezensionen ein wenig streuen würdet und Frostgras an die Menschen weiterempfehlt, von denen ihr annehmt, dass sie es auch gerne lesen würden.

Ich danke euch fürs Mitmachen bei der Leserunde!

06 May, 2013 09:42 05
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8618
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Das Lichtspielhaus

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das offene Ende gefällt mir sehr gut. Ich glaube allerdings nicht, dass Grete und Viktor wieder ein Paar werden können. Aber eine Aussprache ist bei ihnen auf jeden Fall fällig.

Wenn ich mir vorstelle, dass Grete mit der kleinen Julia vor Frederics Grab gestanden hat und ihr verheimlich hat, dass das ihr kleiner Bruder war, bekomme ich Gänsehaut. Sie haben doch gemerkt, dass Jan und Julia gut mit Frederic umgegangen sind. Wahrscheinlich wollten Grete und Viktor das Leid selbst totschweigen und sind vor der Wahrheit davongelaufen. denken

Sehr gut hat mir gefallen, dass am Ende auch Jan zu Wort kam. Ich dachte erst, es würde aus Pauls Sicht erzählt. Aber es wurde schnell klar, dass das nicht so war.

Den alten Herrn im Zug fand ich ganz reizend. So hatte Julia doch noch Begleitung und war nicht ganz allein unterwegs.

Liebe Angelika, ich danke Dir ganz herzlich für diese aufschlussreiche Leserunde. Eine Rezi folgt auf jeden Fall.

Liebe Grüße
Simone

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus

06 May, 2013 20:37 10 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6716
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Aroha
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2019: 91
Seiten gelesen in 2019: 35715
Mein SUB: zuviele
Lese gerade: Rebecca Michele - Ein Mörder zieht die Fäden

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eine Bekannte hat mir das Buch schon abgeschwatzt. Mal sehen wie es ihr gefällt.

Angelika mir hat Dein Buch ausser vielleicht die Gedanken von Julia wirklich sehr gut gefallen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

06 May, 2013 20:49 16 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
manu1983 manu1983 ist weiblich
Schmöker Zeus




Dabei seit: 15 Jul, 2009
Beiträge: 4482
Heimatort: Südbaden
Hobbies: lesen, stricken
Beruf: Erzieherin und Heilpädagogin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Angelika Lauriel

Was viele auch nicht wissen: Kinder können meistens mit dem Thema Tod viel leichter umgehen als Erwachsene. Man muss es nur zulassen. Man muss zum eigenen Schmerz stehen, ohne sich total hineinfallen zu lassen, und die Kinder werden genau verstehen und überwinden, was da stattfindet. Ich selbst habe die Geschichte, die ich erzählt habe, nicht erlebt, habe aber Erfahrung damit, wie Kinder auf den Tod von Großeltern reagieren. Wir haben unsere Kinder da nicht außen vor gelassen, sondern mit einbezogen, und es ist meiner Überzeugung nach der einzige Weg, sonst tragen sie echte Probleme davon. Man muss Kindern den natürlich Umgang mit Leben und Tod ermöglichen.


Das kann ich nur bestätigen.

Für Kinder ist es auch sehr wichtig, über das Thema zu sprechen und es ihnen nicht zu verheimlichen.
Ich finde es faszinierend, wie manche Kinder damit umgehen können. Als Erwachsener denkt man glaube ich meist viel zu negativ über das Thema Tod und Sterben.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)

Ganz viele liebe Grüße
ManuCompi1

06 May, 2013 21:41 15 manu1983 ist offline Email an manu1983 senden Beiträge von manu1983 suchen Nehmen Sie manu1983 in Ihre Freundesliste auf
Angelika Lauriel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Zabou1964
Wahrscheinlich wollten Grete und Viktor das Leid selbst totschweigen und sind vor der Wahrheit davongelaufen. denken

Sehr gut hat mir gefallen, dass am Ende auch Jan zu Wort kam. Ich dachte erst, es würde aus Pauls Sicht erzählt. Aber es wurde schnell klar, dass das nicht so war.

Den alten Herrn im Zug fand ich ganz reizend. So hatte Julia doch noch Begleitung und war nicht ganz allein unterwegs.



Genau so war es mit den beiden Eltern. Sie haben nur ihren eigenen Schmerz gesehen und wollten sich dem nicht stellen. Also beschlossen sie, den Kindern das Leid zu ersparen (so haben sie es für sich selbst gerechtfertigt), aber in Wahrheit sind sie selbst davor geflüchtet. Das konnte ja gar nicht gutgehen.

Der Perspektivenwechsel am Ende ist meiner Verlagslektorin zu verdanken. Es ist also die Passage, die ich im Grunde später geschrieben habe als den Roman, zu einem Zeitpunkt, als das Manuskript eigentlich längst beendet war. Ich bin von alleine nicht auf den Gedanken gekommen, sondern hatte das Buch lediglich mit Jans Gedicht enden lassen. Stattdessen hat Julia auf ihrer Fahrt bis nach Hiddensee die fehlenden Bausteine noch aufgedeckt und zusammengesetzt, und der Schluss war dann das Zusammentreffen von Jan und Julia. Aber die Anregung der Lektorin, mal über ein anderes Ende nachzudenken, das aus Jans Sicht erzählt wird, hat mich sofort angesprochen, und da habe ich es einfach probiert. Und siehe da, es hat das Buch erst richtig rund gemacht. Ich war überrascht, dass ich mich zu dem Zeitpunkt so gut in Jan hineinversetzen konnte, der bis dahin ja doch eher mit Abstand zur Sprache gekommen war. Die Passage aus seiner Sicht nochmal zu erzählen, hat mich ganz schön von den Socken gehauen. Aber genau das macht Schreiben so besonders.

Und der alte Herr, liebe Zabou, hat nicht jedem so gut gefallen. Aber ich habe selbst schon oft auf langen Zugfahrten (wo man ja oft mit Menschen zusammenkommt, die nun mal das gleiche Ziel haben) Gespräche mit Fremden geführt, die einfach sehr interessant waren. Ich mag den alten Herrn auch sehr.

Gebt ihr mir Bescheid, wenn ihr Rezensionen geschrieben habt? Ich verlinke sie auch gerne auf meine Homepage.

07 May, 2013 09:43 57
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 14153
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2019: 18
Seiten gelesen in 2019: 7195
Mein SUB: Regale weise ;)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liebe Angelika,

hier findest du die Rezis zu Frostgras.

http://www.nethas-schmoekerkiste.de/thre...eadid=9724&sid=

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

07 May, 2013 12:03 25 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
Angelika Lauriel
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für den Link und vielen Dank euch allen für die Teilnahme an der Leserunde, mir hat es viel Spaß gemacht.

Liebe Grüße,
Angelika

10 May, 2013 17:55 45
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Schmökerkisten Leserunden » Archiv » Leserunden 2013 » Lauriel, Angelika - Frostgras » Lauriel, Angelika - Frostgras Abschnitt 5 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH