RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Franz, Andreas » [Krimi] Franz, Andreas - Jung, blond, tot (Julia Durant 01) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
cookie1511 cookie1511 ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 May, 2010
Beiträge: 1478
Heimatort: Niederrhein
Hobbies: Familie/Lesen
Beruf: Spark.Angestellte
Bücher gelesen in 2018: 85
Seiten gelesen in 2018: 38399
Mein SUB: 133
Lese gerade: Tea Bag von Henning Mankell/ Gejagd von

Franz, Andreas - Jung, blond, tot (Julia Durant 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Franz, Andreas
Titel: Jung, blond, tot
Originaltitel -
Verlag: Weltbild Verlag
Erschienen: 1996
ISBN-10: 3426617889
ISBN-13: 978-3426617885
Seiten: 511
Einband: Taschenbuch
Serie: Julian Durant-Reihe

Autorenpotrait
Quelle: krimi-couch

Zitat:
Andreas Franz wurde am 12. Januar 1954 in Quedlinburg geboren. Ende 1955 zog er mit seinen Eltern, die beide Musik studiert hatten, nach Helmbrechts in Oberfranken. Nach der Trennung der Eltern siedelte er im Oktober 1967 mit seiner Mutter nach Frankfurt/M. über und besuchte hier noch drei Jahre das Gymnasium und danach eine Sprachenschule. ...


Inhaltsangabe
Quelle: http://www.krimi-couch.de/krimis/andreas-franz.html

Zitat:
Eine Serie mysteriöser Mädchenmorde beunruhigt die Bevölkerung von Frankfurt/Main. Alle Ermordeten sind blond. Der Mörder vergewaltigt seine Opfer, tötet sie und vollzieht sodann ein Ritual, bei dem er die Haare der Mädchen zu zwei Zöpfen mit roten Schleifchen bindet. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Fast hilflos jagen Kommissarin Durant und ihre Kollegen scheinbar hinter einem Phantom her – bis ein nahezu unglaublicher Zufall den Täter enttarnt.


Meine Meinung:

In Frankfurt gib es eine Reihe erschütternder Mordfälle: Junge Mädchen, vorwiegend aus reichen Hause, werden bestialisch ermordet aufgefunden. Julia Durant blickt sich im Zuge der Ermittlungen in der Umgebung der Reichen und Schönen um. Schnell stellt sich heraus, dass der schöne Schein oft trügt. Währenddessen haben hat nicht nur sie, sondern auch ihre Kollegen Berger und Schulz mit massiven privaten Problemen zu kämpfen. Doch dafür hat das Ermittlungsteam keine Zeit, der der Täter mordet weiter, und keine Spur schein zu ihm zu führen.

Dies ist der erste Roman, der Julian Durant Reihe. Allerdings nicht der erste, den ich lese. Ganz typisch für die Serie sind hier wieder die detaillierten Einzelheiten: jede Zigarette, jede Mahlzeit, jedes Outfit von Durant und Co. werden erwähnt. Wären diese Dinge weniger ausführlich beschrieben worden, hätte der Autor den Roman um mindesten hundert Seiten kürzen können. Teilweise geht es auch sehr vulgär her: Neben dem vielen Nikotinverbrauch wird auch sehr oft zur Flasche gegriffen.

Und nun zu den positiven Aspekten: Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, ein richtiger Pageturner.
Es gibt viele Protagonisten, aus deren Sicht auch erzählt wurde. Die Charaktere vor allem der Ermittler wirken ein wenig oberflächlich: unnahbar und raubeinig.
Zu Anfang des Buches gibt es einen Prolog, wo ich vermuten kann, dass es sich um die Vergangenheit des Täters handelt. Somit hatte ich einen Anhaltspunkt, womit ich mit auf die Suche nach den Mörder gehen konnte. Schon einige Seiten vor dem eigentlichen Ende, war mir klar, wer dies war.

Nichtsdestotrotz war das Ende gut gemacht, und es wurde auf die Psyche des Täters eingegangen und dem Leser noch einiges erklärt.


Fazit:
Ein spannendes Buch, welches sich sehr flüssig lesen lässt. Man sollte allerdings nicht allzu hohe Ansprüche stellen, es handelt sich eher um eine kurzweilige Unterhaltung.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
LG Iris
Komm her

10 Sep, 2010 22:07 30 cookie1511 ist offline Email an cookie1511 senden Beiträge von cookie1511 suchen Nehmen Sie cookie1511 in Ihre Freundesliste auf
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11527
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2018: 16
Seiten gelesen in 2018: 5.576
Mein SUB: 213
Lese gerade: ohne Spur

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
In Frankfurt wurden zwei Teenager bestialisch ermordet. Beide waren blond. Eine 17-jährige wird vermisst, ebenfalls blond. Kommissar Berger leitet die Ermittlungen, zusammen mit seinem Kollegen Schulz. Und jetzt kommt auch noch Julia Durant dazu, eine Kollegin aus der Sitte, die dort hervorragende Aufklärung ausweisen kann. Und dann wird die Vermisste ebenfalls verstümmelt aufgefunden.

Das Buch beginnt mit einem 5-jährigen Jungen, der von seiner Mutter in einen Raum gesperrt wird. Danach geht es zu Berger, der vor zwei Jahren seine Frau und seinen Sohn verloren hat, weil ein betrunkener LKW-Fahrer eine rote Ampel missachtet hat. Seither ist er für seine pubertierende Tochter alleine verantwortlich. Sein langjähriger Kollege Schulz hat auch Probleme: seine Tochter hat Leukämie und verbringt ihre Zeit im Krankenhaus und seine Frau treibt sich jeden Abend irgendwo rum. Als Julia ins Team geholt wird, fühlt Schulz sich (wieder mal) übergangen. Das Auffinden des Täters, der die Mädchen brutal verstümmelt, erweist sich als überaus schwierig, da es keine Hinweise gibt. Was Julia aber herausgefunden hat war schrecklich: ein hochangesehener Bürger der Stadt missbrauchte 13-jährige Mädchen und es gab keine Möglichkeit, das zu ändern.

Die Story ist spannend und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Die Polizisten waren mir sehr sympathisch. Dass die Morde, und auch der Missbrauch, an die Nieren gegangen sind, kann ich sehr gut nachvollziehen. Das Ende war einerseits gut: der Mörder wurde gefasst - aber andererseits: der mächtige Mann darf tun was er will, ohne dass er sich wirklich dafür verantworten muss.

Fazit:
Ein spannender Thriller, der unter die Haut geht.
4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher
Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher

31 Oct, 2014 19:24 54 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Franz, Andreas » [Krimi] Franz, Andreas - Jung, blond, tot (Julia Durant 01) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 647 | prof. Blocks: 111 | Spy-/Malware: 1930
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH